Change und Transformation

Es geht hier um

  • Veränderungen, bei denen grundsätzliche Ziele, Werte, Normen, Vorgehensweisen, Denk- und Verhaltensmuster überprüft und ggf. geändert werden
  • Veränderungen des Wissens oder der Kompetenzen eines Systems
  • die Schnelligkeit von Veränderungen und um agile Organisationsformen, die eine schnelle Reaktion auf Markt- und Technologieveränderungen erlauben
  • die Prozessarchitektur von Veränderungsprozessen, um das Design von Workshops und Interventionen in Beratungsprozessen

Unser Credo: "Culture eats strategy for lunch", so der frühere Motorola-Chef Tom Glavlin. Es sind nun mal gerade die weichen Faktoren, die für so manches strategische Projekt zu harten Zeiten führen. Wer die kulturellen Gegebenheiten nicht im Auge hat, wer es nicht versteht, die stakeholder mit ihren Interessen einzubinden, wird unweigerlich Schiffbruch erleiden.

Fallbeispiel zum Transformationsmanagement im Rahmen von Digitalisierungsprozessen und New Work

Ein Unternehmen will im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie eine Smart Factory als Pilotprojekt mit selbststeuernden Logistiksystemen, computergestützten Montageplätzen in Fertigungsinseln und neuen Robotersystemen einrichten.

PROBLEM

Die einzelnen Systemkomponenten der Smart Factory wurden in Workshops auf Basis des „VDMA-Leitfadens Industrie 4.0“ herausgearbeitet und in Teilprojekten an Projektgruppen zur Umsetzung übergeben. Ein Transformations-Prozess, der die Auswirkungen auf die bisherige strategische Ausrichtung des Unternehmens, auf strukturelle, personelle und kulturelle Veränderungen berücksichtigt, ist mit der technischen Lösungskonzeption noch nicht verbunden.

ZIEL

Umsetzung der Smart Factory im Rahmen eines Transformationsprozesses. Im Ergebnis sollen nicht nur die technischen Systemkomponenten optimal vernetzt sein, sondern die Implementierung soll alle Aspekte strategischer, struktureller und kultureller Veränderungen berücksichtigen.

UMSETZUNG

Entwurf eines Kommunikationskonzeptes und Information aller Mitarbeiter. Interviews mit einer Auswahl von Mitarbeitern aller Hierarchie-Ebenen des betroffenen Fertigungsbereiches zu deren Rolle, Aufgaben und Arbeitsverständnis. Projektleiter-Workshop mit allen Teilprojektleitern. Prüfung, welche Auswirkungen die Smart Factory auf das Geschäftsmodell, die Strukturen und Prozesse, Aufgabeninhalte und auf Aspekte der Unternehmenskultur und Human Resources haben wird. Einrichtung einer Steuergruppe, welche die Aktivitäten der technischen Teilprojektleiter und weiterer neu definierter Teilprojekte wie z.B. Qualifizierungskonzept, Kommunikation, Arbeitsprozesse und Human Resources steuert.

Fallbeispiel zu Post Merger Integration und Neuausrichtung nach Unternehmenszusammenschlüssen
Bach Büsser
Mühlberger
Media service
Berneh
Soepper
Business Coaching
Dimler & Karcher
Freitag & Partner
Ons
Hirzel & Partner
BeratungsWeise
Carola Feller & Partner
Management Connex
Bues & Partner
BildungsManagement
Niklas Consulting
Galster
Strategie Wirkstatt
Brinkmann & Partner
Alter Consulting